Wer? Was? Wann? Wie?

Les préparatifs

Das Projekt in 6 Fragen

WAS ?

Eine Reise durch Osteuropa. Zahlreiche Begegnungen mit Großmüttern, um ihre Kochrezepte und kulinarische Geheimnisse zu sammeln und ihre Rezepte zu vermitteln.

WER ?

Zwei Freundinnen frisch aus der Uni auf der Suche nach Reisen und Entdeckungen, die ihren eigenen Kontinent und die europäische Kultur erkunden wollen.

WANN ?

Im Frühling 2014 (April, Mai, Juni).

WO ?

Von Berlin nach Constanta. Vom Herzen Europas bis zu seinen Grenzen. Durch Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien.

WARUM ?

  • Um die europäische Küche (immaterielles Erbe Europas) zu entdecken, zu sammeln und zu teilen.

  • Um vom „aussterben bedrohte Rezepte” zu bewahren.

  • Wir wollen nicht nur die Rezepte der älteren Generationen teilen, sondern auch ihre Geschichten, ihr Leben, ihre Kultur. Auf diese Weise fördern wir den intergenerationellen Austausch und tragen zur Erhaltung fast vergessenen Kulturguts bei.

  • Nach der Sammlung wollen wir diese Zeugnisse/Berichte auf unserer Website, in unserem Reise-Kochbuch und auf einer Ausstellung teilen.

WIE ?

  • Mit einem ökologischen, kostensparenden und universellen Transportmittel: dem Fahrrad.

    Mit dem Fahrrad haben wir Zeit für Begegnungen und können unabhängig, frei und überall hin reisen.

  • Wie wollen wir die Großmütter konkret kennenlernen bzw. finden?

– Dank der Leute, die uns empfangen werden – durch die Webseite “Couchsurfing” oder “Warmshower”
– Durch lokale Vereine (vorherige Suche im Internet)
– Durch die französischen / deutschen Organisationen (Institut français, Goethe Institut), die uns als “Vermittler” helfen können.
– Durch das “Woofing” Netz, welches in Europa sehr entwickelt ist (Woofing = die Möglichkeit mit ökologischen Höfen Kontakt aufzunehmen, um dort, im Tausch gegen Kost und Logis, mitzuhelfen).

 

Share this post
  • Twitter
  • Facebook

    Leave a Reply